GHRS Schrozberg

Seitenbereiche

Volltextsuche

Navigation

Weitere Informationen

Seiteninhalt

Aktuelles der GWRS Schrozberg

  • Berufsinformationsbörse am Samstag, 18.3.2017 von 10 bis 13 Uhr Der Übergang von der Schule ins Berufsleben ist ein ganz besonderer Schritt. Ein Schritt für den vor allem Informationen über die vielfältigen Ausbildungsberufe und beruflichen Möglichkeiten Grundlage für eine Entscheidung über die persönliche Zukunft sein sollte. DIE Schule Schrozberg bietet daher, neben den üblichen Bestandteilen Praktika und Berufswahlunterricht, noch ein weiteres Informationsangebot durch die alle zwei Jahre stattfindende Berufsinformationsbörse. Ziel ist es, mit möglichen Ausbildungsbetrieben und Einrichtungen ins Gespräch zu kommen.

  • Nach einem turbulenten halben Jahr ist die Schulleitung an der Schule Schrozberg nun wieder komplett. Am ersten Schultag im neuen Jahr konnte Schulleiter Urban Brändle den neuen Konrektor Arndt Lange begrüßen. Bereits beim Neujahrsempfang in der Stadthalle Schrozberg hatte auch die Bürgermeisterin Jacqueline Förderer den neuen Konrektor begrüßt, der an diesem Tag an der Schule Schrozberg gestartet war.

  • In der letzten Woche fand an der Schule Schrozberg die Methodenwoche statt. Dabei stand bei den Schülerinnen und Schülern der 7. Klasse der Realschule das Themenorientierte Projekt „Soziales Engagement“ (TOP SE) im Mittelpunkt. TOP SE hat das Ziel, Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit Menschen zu wecken und zu fördern. Für die Schülerinnen und Schüler bedeutet dies, eigene Stärken und Schwächen kennen zu lernen, ihre Kommunikationsfähigkeit zu erweitern, ihre Teamfähigkeit zu verbessern und dadurch Verhaltenssicherheit zu erwerben und die eigene Sozialkompetenz zu stärken.

  • An der Schule Schrozberg gibt es seit drei Schuljahren eine „Jugend forscht“ AG. Schülerinnen und Schüler der beiden Schularten Werkrealschule und Realschule tüfteln, basteln und experimentieren. Marvin Denecke hatte dabei eine tolle Idee, mit der er am Regionalwettbewerb in Künzelsau erfolgreich teilgenommen hat: Ein Bügeleisen mit Rauchmelder.


     

  • Ein Fenster in die Vergangenheit
    Frau Luise Wirsching war im Dezember zu Gast in den Klassen 3 der Schrozberger Schule und bot den Kindern der beiden Klassen einen Einblick in die Schrozberger Schulwirklichkeit, wie sie sich noch vor 50 Jahren bot. In den beiden Schulstunden wurde deutlich, über welch reichen Erfahrungsschatz die in Spielbach lebende Luise Wirsching hat und welchen Eindruck das auf die Kinder macht, wenn jemand so genau aus einer Zeit erzählt, die so ganz weit weg erscheint. Die beiden Klassenlehrkräfte Susanne Huss und Stefan Bax waren am Ende sehr froh, dass der Unterricht durch dieses Fenster nach außen und in die Geschichte einen besonderen Höhepunkt erfahren konnte.

Weitere Informationen